Invasive Neophyten Riesenbärenklau, Staudenknöterich, Drüsenspringkraut, Ambrosia und Co.

Neophyten-Alarm.eu hat es sich zur Aufgabe gemacht, invasive und teils sehr gefährliche Neophyten der Bevölkerung bekannt zu machen und über die Verbreitung von Neobioten zu berichten, sowie über das richtige Neophyten Mangagement und der jeweils artgerechten Neophyten-Bekämpfung zu informieren.

Mit Ausnahme der Schweiz wo Neophytenbestände gemeldet werden müssen, gibt es in Österreich und Deutschland höchstens irgendwelche Listen oder Kategorisierungen, jedoch KEIN übergreifendes Management, selten eine gezielte Bekämpfung der Neobioten und auch keine gezielte Information und Aufklärung der Bevölkerung und Arbeitsgruppen die sich in der Natur bewegen.

Dazu kommt es auf der einen Seite zu unkontrollierten Wachstum dieser Neophyten und bei bestimmten gefährlichen Neophyten wie den Riesenbärenklau, oder auch Herkulesstaude genannt, zu schwersten Verletzungen von Mensch und Tier. Ragweed oder auch Ambrosia genannt, führen zu verstärkten Allergien in der Bevölkerung und die Pollen können bis spät in den Herbst in der Luft nachgewiesen werden. Japanischer Staudenknöterich und Indisches Drüsiges Springkraut untergraben und zerstören Bachläufe, Brücken, Bauwerke und Straßen.

Eines habe alle eingewanderten invasiven Neobioten gemeinsam: Sie erschweren, meist durch die invasive Verbreitung und Wuchs, den Fortbestand unserer heimischen Pflanzen und stellen massive Eingriffe in die Biodiversität der jeweiligen Regionen dar.

Wetten, mindestens eine dieser invasiven Neophyten ist auch in deiner Nähe.

 

Ein großes Augenmerk liegt vor allem auf den schwer gesundheitsgefährlichen Riesenbärenklau, auch Herkulesstaude genannt. Je mehr Menschen über die Charakteristik dieses Neophyten Bescheid wissen, desto mehr Verletzungen, hervorgerufen durch Unkenntnis der Pflanze, können somit vermieden werden.
Das Wissen über den Riesen Bärenklau muß über sämtliche Gesellschaftsschichten hinweg publik gemacht werden. Personen die im Freien arbeiten, Menschen die in der freien Natur spazieren gehen und Sport betreiben, Kinder die spielen, Hundebesitzer, Lehrer, Kindergarten- Horterzieher(innen), Fischer, Jäger, Bauarbeiter,………

Wer einmal Bekanntschaft mit dem Heracleum mantegazzianum gemacht hat, wird es sich wünschen früher davon erfahren zu haben, zumal Verbrennungen und im schlimmsten Falle eine jahrelange Genesung zur Folge haben.

Neobioten Alarm

Neophyten Alarm

Jeder kann mithelfen und sich selbst schützen, indem er sich aktiv über giftige Pflanzen(Neophyten) informiert und wichtige Informationen und Erkennungsmerkmale auch an seine Mitmenschen weitergibt!

Eine genaue Beschreibung des Riesenbärenklau – Herkulespflanze – Heracleum Mantegazzianum in Wort und Bild, sowie die Beschreibungen weiterer invasiver Neophyten wie Ragweed – Beifüßige Ambrosia, Japanischer Staudenknöterich, Indisches Drüsenspringkraut, Kanadische Godlrute und Co., finden sich auf den Unterseiten von neophyten-alarm.eu.