You are here: Home Drüsenspringkraut – Indisches Springkraut – Impatiens glandulifera

Drüsenspringkraut - Indisches Springkraut - Impatiens glandulifera

Das Drüsenspringkraut, auch Indisches oder Himalaya Springkraut genannt ist eine einjährige Pflanze die sich über Samen verbreitet.
Invasiv und ausserordentlich schnell wachsend nimmt sie bald anderen Pflanzen den Lebensraum weg und breitet sich, sofern die Impatiens glandulifera nicht daran gehindert wird, auch gerne in ganzen Kolonien weiter aus. Die Samen stecken dabei in einer schönen Blüte die bei Berührung oder bei Wind die Samen meterweit von der Mutterpflanze wegschleudert und so für eine sichere Vermehrung sorgt.

Kommt es zu Verletzungen des Springkrauts, z. B. durch Knicken oder durch Schnitt, greift die Pflanze sofort zu ihrem Notplan und läßt an der geknickten Stelle einen weiteren Trieb entstehen.

Information

Nur durch Information der jeweiligen Gemeinde bzw. Kommune, von Land und Bund kann ein effizientes Management und somit auch eine Bekämpfung der invasiven Neophyten gewährleistet werden. Vielerorts müßen Gemeindebürger die zuständigen Behörden erst über das Ausmaß der Bedrohung informieren.

Mehr erfahren...

Management

Durch meist planlose und mehr schlechte als rechte Aktionen der Verantwortlichen, wird meist mehr zur Ausweitung der Neophyten beigetragen als deren Ausbreitung verhindert. Nur durch ein zielgerechtes Management samt Standortkontrollen wird es möglich, sein die invasiven Neobioten in Zaum zu halten.

Mehr erfahren...

Sensibilisierung

Eine regelmässige Aufklärung und Sensibilisierung der Bevölkerung kann schwerste Verletzungen verhinden. Und die Bewohner können auch dazu beitragen diese Pflanzen aufzuspüren und sie den Behörden wiederum bekanntzugeben um ein effektives Neophyten Management aufbauen zu können.

Mehr erfahren...

Bekämpfung

Jede Neophyten Art hat seine eigene Fortpflanzungsstrategie und so muß auch bei der Beseitigung bzw. Bekämpfen der Neobioten die jeweils richtige Taktik angewendet werden. Nur dann kann man von einer Eindämmung bzw. richtigen Bekämpfung sprechen, ansonten wird eher zu einer Vermehrung beigetragen.

Mehr erfahren...