Japanischer Staudenknöterich Nottriebe
Japanischer Staudenknöterich

Japanischer Staudenknöterich Nottrieb

Der Japanische Staudenknöterich läßt sich auch durch Verletzungen, hervorgerufen durch Mahd oder Niedertreten nicht wirklich unterkriegen, geschweige den zu vernichten.

Sofort wird an der verletzten Stelle wieder „Fuß gefaßt“ und der Staudenknöterich wächst munter weiter.
Wenn man weiß das der Staudenknöterich sich nicht durch Samen sondern über seine Rhizome im Boden weiterverbreitet scheint diese Taktik auch sinnvoll.
Oft wird der Fallopia japonica auch durch kleine Bruchstücke der Rhizome in Schuhwerk oder Reifen unbewußt weiterverbreitet.

Im Bild sieht einen weiteren sehr invasiven Neophyten: die spanische Nacktschnecke.