Eine Kanadische Goldrute bleibt niemals lange alleine

Eine weitere „neue“ Bauernregel in Bezug auf invasive Neophyten könnte/müsste wie folgt lauten: Eine Kanadische Goldrute bleibt niemals lange alleine! Den die Kanadische Goldrute verbreitet sich einerseits durch die Produktion von Samen und andererseits vermehrt sie sich auch über Rhizome im Boden. Daher kann man mit ziemlicher Sicherheit behaupten das sie dieser invasive Neophyt unaufhaltsam […]

Fundstelle Kanadische Goldrute 9183 Rosenbach

An der L56 ist eine Fundstelle der Kanadischen Goldrute mit einer mittleren Ausbreitung. Der Rand zur Landesstraße wird gemäht, der invasive Neophyt jedoch übersehen! Die Kanadische Goldrute befindet sich gerade in Blüte und von einer weiteren Ausbreitung ist aufgrund eines fehlenden Neophyten Management, auszugehen. Weitere Information und eine Beschreibung der Kanadischen Goldrute findet sich auf […]

Fundstelle Riesenbärenklau 9183 Rosenbach

An der Fundstelle Riesenbärenklau in 9183 Rosenbach hat sich ein größerer Bestand ausbreiten können. In der Nähe des Altstoffsammelzentrum und entlang der L56 in Richtung Rosenbach und Richtung Tallach sind bereits mehrere der invasiven Neophyten gesichtet worden.              

Fundstelle Indisches Drüsenspringkraut 9833 Rangersdorf Kärnten

Ein Leser von neophyten-alarm.eu hat uns die Fundstelle Indisches Drüsenspringkraut in 9833 Rangersdorf Kärnten gemeldet. An  2 Fundstellen auf dem Güterweg nach Zladisch wurde das Drüsige Springkraut gesichtet! Wir danken dem ehrlichen Finder. Wenn auch du einen invasiven Neophyten gefunden hast, kannst du uns diesen Neophyten Fundort hier melden.  

Beispiel für fehlendes Neophyten Management

Ein schönes Beispiel für fehlendes Neophyten Management findet man an der L56 zwischen der Brücke und dem Alpenhof. Schön wurden die Hänge entlang der Straße bis knapp zur Baumgrenze geschnitten und die Vorkommen an Riesenenbärenklau – zumindest für ein paar Wochen – bekämpft. Zu Begutachtungszwecken und damit der Hang auch in Zukunft mit der schönen […]

Fundstelle Riesenbärenklau Herkulesstaude 9184 St Jakob Pilgerweg

Achtung! Fundstelle Riesenbärenklau Herkulesstaude am Pilgerweg zwischen Tallach und St. Jakob i. Rosental finden sich beidseitig Bestände(ca. 100Stk.) entlang des Weges. Ein Teil der Pflanzen ragen auch in den Weg! Nicht berühren – schwere Verletzungsgefahr Riesenbärenklau Herkulesstaude!!!

Neophytenbekämpfung ist auch Sache der Gemeinde

Wer hat’s erfunden? Auch in Sachen Neophyten Bekämpfung und vor allem beim Neophyten Management haben die Schweizer Eidgenoßen die Nase sehr weit vorne, den Neophytenbekämpfung ist auch Sache der Gemeinde! Den in der Schweiz gibt es schon länger eine schwarze Liste für invasive Neophyten, während es in Österreich und Deutschland leider nur irgendwelche Kategorisierungen gibt […]

Neophyten Management Plan Nationalpark Gesäuse

Neophyten Management Plan Nationalpark Gesäuse

Am Beispiel Nationalpark Gesäuse findet man einen guten Ansatz wie ein Neophyten/ Neobioten Management Plan aussehen kann/soll. Unterteilt in nachvollziehbare und effektive Schritte wie die Aufstellung eines Einsatzplanes, Personal, Aktionsplan, fortlaufende Kontrolle samt Abschluß und darauf folgenden Jahresabschluss und das über einen Zeitraum von einigen Jahren. Dieses Ablaufdiagramm für die Neophyten Bekämpfung beinhaltet alle wichtigen […]

Bilder Heracleum Mantegazzianum

Je genauer man die Charakteristik des Heracleum Mantegazzianum, auch Riesenbärenklau oder Herkulesstaude/ Herkulespflanze kennt, umso mehr kann man etwaigen Verletzungen vorbeugen. Deshalb gibt es auch in regelmässigen Abständen verschiedene Fotos der gesamten Pflanze in den unterschiedlichen Stadien. ! Genaues Ansehen der Merkmale der Herkulesstaude kann schweren Verletzungen vorbeugen !

Ragweed - Beifuß Ambrosia Kärnten Rosental

Ragweed - Beifuß Ambrosia Kärnten Rosental

Die Beifuß Ambrosia oder auch Ragweed genannt, hat auch im Rosental in Kärnten bereits Fuß gefaßt. Mit einer starken Verbreitung und zu verstärkten Allergien ist aufgrund nicht durchgeführter Beseitigungsmaßnahmen des Ragweeds somit in Zukunft zu rechnen.