You are here: Home Warum Neophyten Alarm

Warum Neophyten Alarm

Warum gibt es die Seite  neophyten alarm ?

Ganz einfach –> DARUM:

Damit uns so etwas erspart bleibt – jeder weiteren Verletzung kann durch Aufklärung vorgebeugt werden:

Achtung Riesnbärenklau niemals berühren!

Verbrennung, hervorgerufen durch die Berührung mit dem Pflanzensaft des Riesenbärenklaus = Herkulesstaude. Bildrechte: www.rhein-zeitung.de



 

 

 

 

 

 

Verbrennung Herkulesstaude

Verbrennungen eines Kleinkindes nach dem spielen mit einer Herkulesstaude! Bildrechte: www.inatura.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Achtung sie auf ihren Hund = Riesenbärenklau, Herkulesstaude

Verletzungen durch die Herkulesstaude, Riesenbärenklau macht auch bei Tieren nicht halt. Bildrechte: www.spin.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider haben Politik, Land, Bund und Gemeinden – mit wenigen Ausnahmen – das drohende Ausmaß invasiver Neophyten (noch) nicht erkannt.
Ist das Problem erkannt oder wird die Politik darauf von den Bürgern aufmerksam gemacht, wird dies meist Schulterzucken und einem allfälligen Kommentar in Bezug auf die Bekämpfung, vom Tisch gewischt. Schließlich ist ein Management und eine artgerechte Bekämpfung/Eindämmung stets mit Kosten verbunden, die sich bis dato noch niemand wirklich leisten will und wohl auch kann.

Leider kann das Problem der invasiven und teils gefährlichen Neophyten nicht wirklich in die Zukunft und auf die nächste Generation abgeschoben werden. Die Verbreitung findet im Hier und Jetzt statt und bereits unsere Generation ist schon stark davon betroffen und wird es von Jahr zu Jahr noch mehr werden.

Vorbei sind die Zeiten wo man sich ungetrübt in der freien Natur bewegen konnte. Diverse Gebiete sind bereits so stark verseucht, das schwere Verletzungen – zum Beispiel mit dem Riesenbärenklau – nur noch eine Frage der Zeit ist und die Anzahl in Zukunft mit Sicherheit zunehmen wird. Auch das Problem mit der Beifuß Ambrosia, Ragweed führt bereits jetzt zu einer Steigerung der Allergien in der Bevölkerungsschicht; dies können unzählige Ärzte feststellen und bestätigen.

Es wird Zeit richtig an die Sache heranzugehen, ansonsten wird es zu großen Einschränkungen im Bewegungsablauf der Bewohner, Verletzungen, Allergien und zu Zerstörungen im Allgemein- und Privatgut kommen.

Setzen wir gemeinsam einen Punkt, den nur durch zielführende und übergreifende Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Organisationen, Gemeinden, Land, Bund und Nachbarländer kann auf Dauer zu einer Eindämmung invasiver Neophyten kommen.

Vernichten und vollkommen Ausrotten werden wir die Neobioten Bestände nicht mehr können, maximal noch in Schacht halten und eindämmen. Und damit sollten wir besser HEUTE als Morgen anfangen.

Dazu muß die Politik in Ihrer Gesamtstruktur aufgefordert werden. Was derzeit auf Europa und Landesebene geschieht ist eher ein vorsichtiges Herantasten als ein gezieltes Management. Bis 2020 gibt es eine Agenda, in der mehr oder weniger nichts geschieht außer viel Papier und ein paar Statistiken die am Ende herauskommen werden. Keine Aufforderung zur massiven Bekämpfung und Management verseuchter Gebiete an seine Länder. Scheinbar ist nicht einmal der EU bis dato klar, was eigentlich mit unserer Natur geschieht, und das beinahe vor jeder Haustüre.

www.neophyten-alarm.eu bietet die Möglichkeit sich über Neophyten zu informieren, und soll dabei helfen mit gezielten Maßnahmen einen Überblick über das Ausmaß der Verbreitung zu schaffen und das Bewusstsein in der Bevölkerung schärfen. Den nur durch Sensibilisierung und aktive Mitarbeit der Bewohner können so viele Fundstellen wie möglich aufgedeckt werden, womit in Folge auch ein Neophyten GIS – also eine interaktive Info Karte mit aktuellen Fundorten invasiver Neophyten aufgebaut werden kann. Nur so wird man sich dem bisherigen Ausmaß bewußt werden und allfällig notwendige Bekämpfungmaßnahmen können so zielgerecht ausgearbeitet und durchgeführt werden.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Fundort melden

Du hast einen Neophyten oder invasiven Neobioten gefunden und möchtest uns das melden?

Hier kommst du zum Meldeformular für Neophyten Funde!

Invasive Neophyten News

Information

Nur durch Information der jeweiligen Gemeinde bzw. Kommune, von Land und Bund kann ein effizientes Management und somit auch eine Bekämpfung der invasiven Neophyten gewährleistet werden. Vielerorts müßen Gemeindebürger die zuständigen Behörden erst über das Ausmaß der Bedrohung informieren.

Mehr erfahren...

Management

Durch meist planlose und mehr schlechte als rechte Aktionen der Verantwortlichen, wird meist mehr zur Ausweitung der Neophyten beigetragen als deren Ausbreitung verhindert. Nur durch ein zielgerechtes Management samt Standortkontrollen wird es möglich, sein die invasiven Neobioten in Zaum zu halten.

Mehr erfahren...

Sensibilisierung

Eine regelmässige Aufklärung und Sensibilisierung der Bevölkerung kann schwerste Verletzungen verhinden. Und die Bewohner können auch dazu beitragen diese Pflanzen aufzuspüren und sie den Behörden wiederum bekanntzugeben um ein effektives Neophyten Management aufbauen zu können.

Mehr erfahren...

Bekämpfung

Jede Neophyten Art hat seine eigene Fortpflanzungsstrategie und so muß auch bei der Beseitigung bzw. Bekämpfen der Neobioten die jeweils richtige Taktik angewendet werden. Nur dann kann man von einer Eindämmung bzw. richtigen Bekämpfung sprechen, ansonten wird eher zu einer Vermehrung beigetragen.

Mehr erfahren...